Making of //

Und bitte!

Ton, Klappe, Set uuuuund Bitteee – diese Worte werden wir von VISUELL so schnell wohl nicht mehr vergessen. Viele von uns waren bei den spannenden Dreh­arbeiten zum Azubi-Recruiting-Film von STAHL CraneSystems dabei, um das Kamera­team rund um Lukas Nicolaus zu unter­stützen.

Schon in den frühen Morgen­stunden ging es zu den Dreh­orten los. Vor allem der erste Dreh­tag war eine kleine Heraus­forderung. Mitten in der Stadt, der erste Set-Aufbau, über 20 Statisten und eine Menge Wind, der sprich­wörtlich für Wirbel sorgte, ganz ab­gesehen von einem riesigen Mehl­transporter, welcher kurz­fristig mal durch das Set fahren musste. Doch durch die monate­lange Organisation und Planung sowie die gute Zusammen­arbeit wurden auch diese kleinen Hürden ge­nommen. Schnell war das ganze Team gut ein­gespielt und durch das täglich frische und leckere Buffet immer gut gestärkt.

Insgesamt sechs Locations wurden von uns in diesen Tagen für den Dreh vor­bereitet und dabei keine Mühen gescheut um diese so authentisch wie möglich er­scheinen zu lassen. Da wurde eine Aribnb-Wohnung auch mal innerhalb von wenigen Stunden komplett transformiert und am Ende natürlich wieder in seinen Ur­sprung zurück­gebracht. Dabei wurden Stoff­sofas heraus­getragen, Poster und Bilder auf­gehängt, Möbel verrückt und Küchen auf­gepeppt. Jaaa – es wurde fleißig herum­gewimmelt und ge­wirbelt bis das perfekte Set stand.

Ein besonderes High­light war zudem der Dreh im Werk von STAHL CraneSystems selbst. Mitten im laufenden Betrieb wurde für uns ein passender Platz organisiert. Vor allem durch die vielen engagierten Mit­arbeiter von STAHL CraneSystems, welche als Statisten zum Einsatz kamen, konnte ein tolles Szenen­bild inszeniert werden.

Nach Dreh­schluss gab es immer leckeres Essen in unserem Gasthof in Braunsbach. Doch wer glaubt, der Tag sei nach Dreh­schluss vorbei, der irrt. So wurden jeden Abend nochmal die Szenen und Ein­stellungen für den nächsten Tag be­sprochen. Denn wenn wir eines gelernt haben, dann, dass ein gutes Zeit­management definitiv von Vor­teil ist.

Insgesamt blicken wir auf drei unfassbar spannende aber zu­gegebener­maßen auch an­strengende Tage zurück, doch die Mühe hat sich ge­lohnt. Nun werden die Auf­nahmen ge­sichtet und fleißig ge­schnitten, denn schon im Juni soll der Werbe­spot im Künzelsauer Kino laufen – wir sind ge­spannt!

Am Ende bleibt uns nicht mehr zu sagen als uns bei allen zu be­danken, die das Team von VISUELL bei diesem Dreh unter­stützt haben.