Open Eyes //

Die EDCH

Wo fange ich nach diesen fulminanten drei Tagen in München am besten an zu berichten …

Bei dem inspirierenden Vortrag der Schweizer Gestalterin Fabienne Kilchör, die eine intern­ational verständliche Zeichen­sprache für Archäologen entwickelte? Bei dem humor­vollen Beitrag der Londoner Liv Siddall, die jeden Monat ein unkonven­tionelles und von Kreativität sprudelndes Magazin für einen Platten­laden gestaltet? Bei dem Informations­grafiker Fernando Baptista, dessen detailreiche Illus­trationen und künst­lerischen Filme die Welt erklären? Oder bei dem berührenden Bericht der Heraus­geberin des Magazins 212 Heval Okcuoglu aus Istanbul, die von der Arbeit als Kreativ­schaffende in ihrer Heimat erzählt?
Es ist wohl das Gesamt­paket der Editorial Design Conference EDCH, das bewegt und inspiriert. Der Einblick in die Arbeits- und Denk­weisen beein­druckender Persönlich­keiten und ihr kreatives Engage­ment motivieren, das eigene Arbeiten zu überdenken.

Gemeinsam mit Priska und Alexander durften Sandra und ich in diesem Jahr bei der EDCH Konferenz in München dabei sein. Vorträgen lauschen. Uns inspirieren lassen. Und uns einfach mal ganz in Ruhe über unsere Arbeit und unsere Aufgaben austauschen. Und darüber was uns beschäftigt. Priska hatte schon vorab Restaurants ausgewählt, in denen das ganz wunderbar funktionierte. Denn wo kann man sich schon besser über das am Tag Erlebte und all die Eindrücke austauschen, als bei einem Glas leckerem Wein und feinem Essen?

Drei ereignis- und lehrreiche Tage liegen nun hinter uns. Danke, Priska und Alexander für diese wunderbare Zeit. Und danke an die Organi­satoren und Sprecher für die beein­druckende Konferenz, bei der ich vor allem eines gelernt habe: nie aufzugeben gute, kreative Arbeit zu leisten. Jeder fängt einmal klein an, macht Fehler und hat nicht eine zündende Idee nach der nächsten. Das macht es zwar nicht leichter, aber es motiviert doch, die Geduld und den Ehrgeiz nicht aufzugeben, sich stetig weiter­zuentwickeln und besser zu werden – wenn auch in kleinen Schritten.