Open Eyes //

still modern

Das VITRA-Museum in Weil am Rhein zählt zu den führenden Design­museen welt­weit und ist kein klassisches Museum. Hier wird die Geschichte und Gegen­wart des Designs erforscht und vermittelt sowie diese in Beziehung zu Architektur, Kunst und Alltagskultur gesetzt.

Genau das Richtige für uns, dachten wir und fuhren kurzer­hand am Sonntag nach Weil am Rhein, um uns die aktuelle Aus­stellung über das Lebens­werk des Designer­ehe­paars Charles und Ray Eames anzuschauen.

Die beiden gehören nämlich zu den bedeu­tendsten Designern des 20. Jahr­hunderts. Mit ihren Möbeln, Filmen, Büchern, Aus­stellungen und Medien­installationen beein­flussen sie Generationen von Gestaltern und prägen auch heute noch unsere Alltags­kultur. Ich bin mir sicher, dass jeder schon einmal an ihrem Plastic Chair vorbei gelaufen ist, oder darauf saß. Wie es zu diesem Stuhl kam? Angefangen hat alles während des 2. Welt­krieges, als das Ehepaar im Auftrag der US-Regierung Bein­schienen aus drei­dimensional verformten Sperr­holz­platten entwickelte. Aus der Technik des Verbiegens von Schicht­holz unter Dampf leiteten sie verschiedene Möbel­entwürfe ab – unter anderem den heute welt­bekannten Lounge Chair.

Nach einem super leckeren Frühstück erkunden wir Filme, Möbel und Aus­stellungen. Tauchen ein in die Welt, die Charles und Ray Eames geschaffen haben und sehen die ersten Entwürfe ihrer welt­bekannten Stühle. Aber wir bekommen auch Einblicke in ihr selbst­entworfenes Haus in Kalifornien. Es beein­druckt uns vor allem sehr, dass ihre Entwürfe von damals auch heute noch sehr modern aussehen – einfach Wahnsinn! Toll, dass sie die Design­welt bis heute mit ihren Werken prägen!

Vielen Dank für diesen schönen und inspirierenden Tag!